My Week With Marilyn (2011)

7 My Week With Marilyn
Jetzt ansehen oder kaufen

99 Minuten

Porduktionsland: Großbritannien,Vereinigte Staaten von Amerika

Jahr: 2011

Genre: Drama

Erscheinungsdatum: 19.04.2012

DVD Erscheinungsdatum: 06.11.2012

Drehbuch-Author: Adrian Hodges, Colin Clark

Regisseur: Simon Curtis

FSK: ab 6 Jahren

Inhalt und Details

Im Film von My Week with Marilyn erlebt der 23-jährige Oxford-Abgänger Colin Clark (Eddie Redmayne) viele schöne und sehr eigensinnige Tage mit der berühmten Schauspielern Marilyn Monroe (Michelle Williams), da er als dritter Regieassistent an dem neuen Film mit Marlyn mitarbeitet.
In England im Jahr 1956 dreht der Weltstar Monroe mit Laurence Olivier (Kenneth Branagh) ihren ersten Selbstproduzierten Film "Der Prinz und die Tänzerin". Während der ganzen Zeit kann Colin Clark so ein Teil des Lebens von dem Star live miterleben und sieht ihre schwache und verletzliche Seite kennen. Er sieht dabei zu wie sie sich mit Alkohol und Medikamenten zum Schlaf bringt und viele Konflikte die zwischen ihr und ihrem Ehemann Arthur Miller (Dougray Scott), sowie mit Laurence Olivier zutragen.
Obwohl er mehrmals darauf hingewiesen wurde sich nicht in sie zu verlieben, verliebt er sich wie jeder andere in ihre Schönheit und vernachlässigt im Gegenzug seine Freundin. "My Week with Marilyn" zeigt einen besonderen Sommer der wunderschönen Marilyn Monroe.

Kritik zu My Week With Marilyn

Die Adaption "My Week with Marilyn" von Adrian Hodges basiert auf den beiden Büchern von Colin Clark.
Die Sicht, die im Film gezeigt wird, ist sehr interessant und weckt die Neugier beim Zuschauer. Zugleich wird die Schönheit und die negativen Aspekte von Marilyn More dargestellt. Sie selbst kann den ganzen Rummel um ihre Person nicht immer verstehen. Außerdem fehlt ihr jegliche Bestätigung und ihr Selbstbewusstsein wird sehr klein dargestellt. Sie kommt schüchtern rüber und kann sich mit ihren Rollen nicht von anhieb verbinden. Der Umgang mit ihren Medikamenten, sowie ihr Alkoholkonsum, der zu vielen unangenehmen Momenten führt und dadurch ihre Zusammenarbeit mit vielen Personen erschwert, wie mit den Regisseuren bei "Der Prinz und die Tänzerin". Durch die Sichtweise des jungen Colin Clark wirkt der Film sehr persönlich und Lebendigkeit, wodurch das Publikum sehr nah am Geschehen ist. Das Drama, das an vielen Stellen mit viel Komödie gestickt ist, belebt und unterhält den Zuschauer gelungen. Regisseur Simon Curtis versucht eine ehrliche Person zu schaffen und dabei in einer schönen Atmosphäre dem Zuschauer ihre Person verständnisvoll näher zu bringen, was durch ihre Schwächen ihm offenbar gut gelingt.

photos & videos

Schauspieler

Michelle Williams
(Marilyn Monroe)

Eddie Redmayne
(Colin Clark)

Dominic Cooper
(Milton Greene)

Kenneth Branagh
(Sir Laurence Olivier)

Judi Dench
(Dame Sybil Thorndike)

Dougray Scott
(Arthur Miller)

Julia Ormond
(Vivien Leigh)

Derek Jacobi
(Sir Owen Morshead)

Miranda Raison
(Vanessa)